ZIELSETZUNG 2021, SO ERREICHST DU DEINE ZIELE

Das Jahr 2021 ist kaum ein paar Tage alt, schon geht die Zielsetzung für 2021 los. Die guten Neujahresvorsätze sind gemacht: “Ich will mit dem Rauchen aufhören”, “Ich möchte 20 KG abnehmen“, “Ich werde weniger gestresst sein und mir mehr Zeit für mich nehmen.”

Wir planen genau und schreiben alles auf. Unsere Zielsetzung ist anscheinend genau durchdacht. Es soll alles besser werden. Doch was passiert? Richtig! Nichts!

Hier zeige ich dir, was du bei deiner Zielsetzung 2021 beachten solltest.

Lass uns gleich anfangen

Übersicht:

  1. Setze dir lediglich 1 großes Ziel
  2. Unterteile dir alles in kleine Ziele
  3. Neujahr ist jeden Tag
  4. Vermeide Dinge, die in der Vergangenheit noch nicht geklappt haben
  5. Setze dir Ziele, weil du es willst
  6. Teile dein Vorhaben mit der Welt
  7. Gib dir selbst ein Feedback
  8. Sei geduldig und gib niemals auf
  9. Zeichne deine Fortschritte auf

1. Setze dir lediglich ein großes Ziel

Zum Anfang des neuen Jahres setzen wir uns gerne viele Ziele. Denn wir denken eine Zielsetzung hat etwas mit der Menge an Zielen zu tun. Doch hier liegt eine große Gefahr verborgen.

– Wir fühlen uns schnell überfordert

Unser Leben ist hektisch und verlangt uns einiges ab. Setzen wir uns dann noch selbst mit vielen Zielen unter Druck, kann uns dies lähmen. Also genau das Gegenteil was wir wollen. So sinken die Chancen deine Ziele zu erreichen extrem.

– Die Gefahr aufzugeben ist höher

Setzen wir uns viele Ziele ist die Gefahr des Scheiterns auch gleichzeitig höher. Nachdem Motto: “Wenn ich dieses Ziel nicht packe, dann schaffe ich die anderen auch nicht“. So können wir in eine starke Abwärtsspirale geraten.

– Wir verschwenden unsere Energie

Wollen wir zu viel auf einmal, dann verteilen wir unsere Energie anstatt sie zu fokussieren. Ziele haben oft etwas mit Veränderungen zu tun. Möchtest du z.B. aufhören zu rauchen, dann wird dies auch deine ganze Aufmerksamkeit erfordern.

Bündelst du deinen gesamten Fokus auf dein Ziel, dann steigen deine Erfolgschancen extrem an. Jagst du mehreren Zielen hinterher, dann kann wichtige Energie verloren gehen.

Deshalb setze dir ein großes Ziel, anstatt viele kleine. Achte also bei deiner Zielsetzung für 2021 darauf dir ein GROßES ZIEL zu nehmen und dich darauf zu konzentrieren.

Zielsetzung hat auch etwas mit Entscheidungen zu tun. Damit diese dir noch leichter fallen schaust du dir einfach folgendes Video an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2. Unterteile dir alles in kleine Unterziele

Punkt 1 und 2 hängen stark zusammen. Hast du dir nun ein großes Ziel gesetzt geht es hier weiter.

Viele Menschen machen noch einen großen Fehler bei der Zielsetzung. Sie schreiben ein Ziel auf und versuchen dieses dann zu erreichen. Doch irgendwie will es einfach nicht klappen.

Es gibt hierfür eine einfache Lösung. Unterteilst du deine Ziele in Unterziele, dann erhöhst du deine Chancen.

Hier ein Beispiel wir dies aussehen kann. Stell dir einmal folgendes vor. Regina hat sich zum Ziel gesetzt, jede Woche 20X Minuten 3X mal in der Woche Sport zu machen.

Dann sind mögliche Unterziele

– Eine Matte kaufen
– Eine Playlist Trainingsmusik erstellen
– Einen Trainingsplan, App oder Video
– Zeit Einteilung
– Absprache mit der Familie
– Erfolgsbuch führen
– Umgang mit Fehlern, wenn es einmal nicht klappt (z.B. Videos)
– usw.

Und nun fokussiert sich Regina auf die Unterziele anstatt auf ihr großes Ziel alleine. Erreicht sie ihre Unterziele kommt sie ihrem großen Ziel näher. Hast du bereits den Unterschied bemerkt?

Es ist gut ein großes Ziel zu haben, doch fokussierst du dich nur auf dein großes Ziel, anstatt dir Unterziele zu setzen, sinkt deine Chance dein Ziel zu erreichen.

Also vergesse bei deiner Zielplanung 2021 auf GAR KEINEN FALL deine UNTERZIELE

Brauchst du noch mehr Motivation, um deinen Weg durchzuhalten, empfehle ich dir dieses Video hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3. Neujahr ist jeden Tag

Hast du dein Ziel innerhalb eines Jahres erreicht, dann setze dir doch einfach ein neues im laufenden Jahr. Es gibt Menschen die warten immer auf einen bestimmten Tag oder einen bestimmten Moment um ihr Leben zu ändern.

Doch wann außer JETZT ist der beste Moment? In der Gegenwart und damit im jetzigen Moment triffst du die Entscheidungen, die deine Zukunft beeinflussen. Also nutze dies.

Nimm dir Zeit und reflektiere in Ruhe, was du wirklich vom Leben möchtest. Wer willst du sein? Wo möchtest du Leben? Was möchtest du der Welt hinterlassen? Nehme dir Zeit für dich und deine Ziele.

4. Vermeide Dinge, die in der Vergangenheit noch nicht geklappt haben

Stell dir einmal Folgendes vor. Jim nimmt sich jedes Jahr vor, sich Zeit für sich zu nehmen. Doch seit 5 Jahren schafft er genau dies nicht. Er sagt sich jedes Jahr: “Dieses Jahr klappt es!”

Anstatt sich nun auch im 6 Jahr genau das Gleiche vorzunehmen, sollte er sich nun etwas anderes suchen.

Und genauso wie Jim, solltest du es auch tun. Gibt es etwas in deinem Leben was du schon die ganze Zeit probierst und es einfach noch nicht erreicht hast? Dann mache auf gar keinen Fall den gleichen Fehler wie Jim, sondern suche dir etwas anderes.

Somit durchbrichst du einen negativen Kreislauf, schaffst dir die Möglichkeiten ein Ziel zu erreichen und somit neue Power für weitere Ziele freizusetzen.

So kann eine neue ungeahnte Energie entstehen. Ziele die vorher unüberwindbar erschienen, sind auf einmal lösbar.

5. Setze dir Ziele, weil du es willst

Vermeide es, mit den anderen „mitzuschwimmen“. Konzentriere dich darauf, was du von deinem Leben haben möchtest. Nur weil dieses eine Meme gerade in ist, brauchst du es nicht auch zu machen.

Oder nur weil jeder dieses eine T-Shirt trägt, brauchst es auf gar keinen Fall auch. Nur weil dein Vater oder deine Mutter wollen, dass du Anwalt wirst, brauchst du es nicht zu werden.

Behalte dir deine Träume im Herzen und verfolge deine Ziele. Vergesse dabei niemals deine Umwelt. Ziele die du nur aus deinem Egoismus heraus erreichen willst, könnten deiner Umgebung schaden.

Bleibe dir also treu und achte darauf dir Ziele zu setzen, die auch die Umwelt um dich herum verbessert. Baue dir ein starkes Selbstvertrauen auf.

Frage dich deshalb bei deiner Zielsetzung: “Welche Ziele sind mir wichtig?” und “Schadet das Ziel mir oder der Umwelt?”. Beantwortest du diese Frage mit “Ja”, dann suche dir ein anderes Ziel.

6. Teile dein Vorhaben mit der Welt

Erzähle deiner Familie, deinen Freunden und der ganzen Welt von deinem Vorhaben. Dies erhöht deine Chancen, dein Ziel zu erreichen ,extrem. Der Grund ist simpel.

Redest du nur über deine Ziele ohne ins Handeln zu kommen, kann dich dein Umfeld motivieren anzufangen. Solltest du einmal einen Fehler machen, kann dir die Community helfen, Lösungen zu finden.

Gleichzeitig erzeugst du eine Verpflichtung DIR und DEINEM ZIEL gegenüber. So entwickelt sich schnell eine Eigendynamik, die dich unterstützt.

7. Gib dir selbst ein Feedback

Ein regelmäßiges Feedback sorgt dafür, dass wir den Fokus beibehalten und nicht vom Weg abkommen.

Malt ein Kind ein Bild und zeigt es seinen Eltern bekommt es gleich ein Feedback. Wenn wir erwachsen werden, fehlen meist die Personen, die uns ein direktes Feedback geben können.

Deshalb bringst du dir diese Fähigkeit am besten selbst bei. Dies schaffst du am besten mit Fragen. Stelle dir jeden Abend 4 Fragen. Dies dauert maximal 1 Minute und du kannst dies überall machen. Beim Zähneputzen, Duschen oder Sachen packen für den nächsten Tag.

Was habe ich heute geschafft und geleistet?

– Was sind die wichtigsten Dinge die ich gelernt habe?

– Was habe ich heute zum letzten mal so gemacht?

– Was kann ich morgen konkret besser machen?


Diese vier Fragen geben dir die Möglichkeit deine Gedanken und Handlungen zu reflektieren. So kannst du gleich gegensteuern, falls du bemerkst, dass du von deinem Weg abkommst.

Bist du auf Zielkurs, umso besser.

8. Sei geduldig und gib niemals auf

Es werden Situationen in deinem Leben auftauchen, die dich auch mal zurückwerfen. Das Leben ist ein Auf und Ab. Und dies ist auch gut so.

Entscheidend ist vielmehr, wie du mit Situationen umgehst, die dich zurückwerfen. Denn sie werden kommen. Fällst du auf die Knie, dann sei geduldig, stehe wieder auf und mache weiter.

Hast du dir z.B. vorgenommen 3 X in der Woche Sport zu machen doch du schaffst es nur 1 X mal, dann zieh es einfach in der nächsten Woche durch. Abharken weiter machen.

Hast du dir vorgenommen einen Blog zu schreiben, doch du hast wenig Zeit, dann teile es dir in kleine Portionen ein. Schreibe 100 Wörter am Tag. Dies ist besser als 0 Wörter.

Es kann tatsächlich so einfach sein. Komme einfach ins Handeln und sei geduldig.

Unsere Ziele stellen uns gerne einmal auf die Probe. Bist du bereit diese Herausforderungen anzunehmen? Hast du richtig Lust deine Ziele zu erreichen? Oder glimmt in dir nur eine kleine Flamme die sofort erlischt, bei dem kleinsten Gegenwind?

Zielsetzung bedeutet geduldig sein. Die Erfahrungen, welche du sammelst kann dir niemand nehmen. Also nutze die Chance.

Gönne dir auch hin und wieder eine Auszeit, damit du neue Energie tanken kannst. Probiere auf jeden Fall dazu meine Traumreise aus. ACHTUNG! Entspannungsgefahr 😀

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

9. Zeichne deine Fortschritte auf

Zeichne deine Fortschritte auf. Schreibe mindestens 1X die Woche auf, was du bereits alles geschafft hast. So kannst du genau sehen wie sich deine Fortschritte entwickeln.

Möchtest du Abnehmen, schreibst du dir auf, wieviel G du abgenommen hast. Baust du dir deine eigene Onlinefirma auf dann schaue dir deine Besucherzahlen, Umsätze etc. an.

Möchtest du weniger Stress haben, dann reflektiere deine Woche. Wie war sie? Wieviel weniger Stress hast du tatsächlich empfunden? Nur wenn du deine Fortschritte wirklich protokollierst, bekommst du eine genaue Übersicht.

Auch schützt du dich vor möglichen Ausreden. Versuchst du dir selbst zu verkaufen wie fleißig du bist, doch die Tatsachen dir das Gegenteil zeigen, kannst du dies als Möglichkeit nutzen wieder auf den für dich besten Weg zu kommen.

Schreibe einen Kommentar